»Kritisches Gewissen Deutschlands und Europas«

Auch südlich der Alpen entfaltet Hans Magnus Enzensbergers publizistische Tätigkeit ihre Wirkung: Am Mittwoch, den 25. Oktober wird der 76-Jährige an der italienischen Universität Chieti/Pescara mit dem »Premio internazionale di poesia ›Gabriele d'Annunzio‹« ausgezeichnet. Die Jury ehrt mit dem Preis Enzensbergers schriftstellerisches Gesamtwerk, mit dem er eine der »hörbarsten Stimmen« und eines der beispielhaften »kritischen Gewissen des heutigen Deutschland und Europa« sei.

Enzensberger ist nach dem französischen Lyriker Yves Bonnefoy, dem Italiener Mario Luzi und dem Syrer Ali Ahmad Said (auch bekannt unter seinem Künstlernamen »Adonis«) der vierte Preisträger des »Premio d’Annunzio«. Vergeben wird der vom italienischen Außenministerium geförderte und mit 25.000 Euro dotierte Preis vom Associazione Culturale »Ennio Flaiano« in Pescara und der Universität Chieti/Pescara.

Universität und Preis sind benannt nach dem italienischen Dichter Gabriele d’Annunzio, der 1863 in Pescara geboren wurde. D’Annunzio machte nicht nur als Schriftsteller von sich reden, sondern auch als italienischer Kriegsheld während des Ersten Weltkriegs. Der Schriftsteller Ennio Flaiano, 1910 in Pescara geboren, arbeitete viele Jahre auch als Drehbuchautor mit Federico Fellini zusammen. Mit d’Annunzio teilt Enzensberger die Leidenschaft, bisweilen unter phantasievollen Pseudonymen zu veröffentlichen.

 

Anm. d. Red.: Ein Essay über Gabriele d’Annunzio ist in K.A. 2/2004 erschienen und hier als PDF-Dokument verfügbar.

 

Spendenaufruf

Die »Kritische Ausgabe – Zeitschrift für Literatur im Dialog« sowie das Online-Magazin wird von einer jungen, ehrenamtlichen Redaktion betreut. Bitte helfen Sie uns mit einer Spende, mit unserer Arbeit weiterzumachen.

Detaillierte Hinweise für Spenden finden Sie im Impressum.

Wenn Sie mögen, können Sie uns auch ganz einfach unterstützen, während Sie online einkaufen, einen Flug oder Ihren nächsten Urlaub buchen – ohne, dass es Sie mehr als ein paar zusätzliche Mausklicks kostet. Wenn Sie vor dem Einkauf bzw. der Buchung über nachstehenden Button zu einem Online-Shop gehen und dort dann wie gewohnt einkaufen, bekommt die »Kritische Ausgabe« automatisch eine kleine Spende von etwa fünf Prozent des Einkaufswertes gutgeschrieben. Ihnen entstehen dadurch garantiert keine Mehrkosten!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!