02.12. - Die Jahrtausendwende

2000: Neuer Titel – Neues Thema

Millennium – Ein neues Jahrtausend beginnt – und auch bei der Kritischen Ausgabe gibt es einige Neuerungen: Ab sofort heißt die Kritische Ausgabe im Untertitel nicht mehr wie zuvor Zeitschrift für Literatur und Kritik, sondern Zeitschrift für Germanistik und Literatur.

Es ist nicht alles Pop, was jung ist und glänzt!

Seit dem Jahr 2000 ist jede Ausgabe der KA einem bestimmten literatur- und kulturwissenschaftlichen Thema, dass in unterschiedlichen Rubriken bearbeitet wird, gewidmet. Die Ausgabe #5 beschäftigt sich mit dem Thema Popliteratur.

Pop is now. Eine plötzliche Erscheinung die unmittelbar und aktuell ist, nicht reflektiert und analysiert und dabei keinen Wert auf Zeitlosigkeit legt. Sie möchte unterhalten und nicht erklärend oder belehrend sein. Doch wie sieht der wissenschaftliche Diskurs zum Thema Popliteratur aus? Neben vielen Forschungs- und Themenbeiträgen, findet sich auch Literarisches oder Rezensionen und Interviews im Heft. Um einen kleinen Einblick in das damalige Heft zu geben, haben wir euch noch einmal den Fragebogen mit John von Düffel herausgesucht.

Auch in der Redaktion gibt es Neues

Neben den Redakteuren und freien Mitarbeitern gibt es nun auch viele AutorInnen die Themenbeiträge und literarische Texte beisteuern. Seit der Ausgabe #5 hat die KA mit Marcel Diel und Frank Auffenberg einen Chefredakteur und einen Stellvertreter. Wen nun das Thema Popliteratur gepackt oder wer noch einmal in einer Kritischen Ausgabe aus dem Jahr 2000 stöbern möchte, hat die Möglichkeit die Ausgabe #5 zu Popliteratur in unserem Online-Shop als PDF downzuloaden.

 

Spendenaufruf

Die »Kritische Ausgabe – Zeitschrift für Literatur im Dialog« sowie das Online-Magazin wird von einer jungen, ehrenamtlichen Redaktion betreut. Bitte helfen Sie uns mit einer Spende, mit unserer Arbeit weiterzumachen.

Detaillierte Hinweise für Spenden finden Sie im Impressum.

Wenn Sie mögen, können Sie uns auch ganz einfach unterstützen, während Sie online einkaufen, einen Flug oder Ihren nächsten Urlaub buchen – ohne, dass es Sie mehr als ein paar zusätzliche Mausklicks kostet. Wenn Sie vor dem Einkauf bzw. der Buchung über nachstehenden Button zu einem Online-Shop gehen und dort dann wie gewohnt einkaufen, bekommt die »Kritische Ausgabe« automatisch eine kleine Spende von etwa fünf Prozent des Einkaufswertes gutgeschrieben. Ihnen entstehen dadurch garantiert keine Mehrkosten!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!