Alles aus dem Wasser

Interdisziplinäre Studierendenkonferenz der Kritischen Ausgabe

Wasser ist Grundbaustein allen Lebens und Raum für Pflanzen- und Tierwelt. Das Wissenschaftsjahr 2016/2017 läuft unter dem Thema »Meere und Ozeane«. Diesem Thema nimmt sich auch die Kritische Ausgabe anlässlich ihres 20-jährigen Bestehens an und veranstaltet im Rahmen des Dies Academicus 2017 der Universität Bonn am 17. Mai 2017 eine interdisziplinäre Studierendentagung. Sei dabei und bewirb dich mit einem Abstract zu deinem Vortrag!

Das Wasser – es steht im Fokus von Wissenschaft und gesellschaftspolitischen Diskussionen weltweit: Klimawandel, schmelzende Pole, Wasserknappheit, Verschmutzung und Versauerung. Die Meere und Ozeane bilden des Themengebiet des Wissenschaftsjahres 2016/2017 und rücken die enorme Bedeutung der Forschung in den Blick, wo doch gerade unsere Weltmeere weitgehend unerforscht sind. Meere und Ozeane bedecken 70% unseres Planeten mit Wasser. Sie sind mitverantwortlich für Klima, dienen als Nahrungsquelle und Wirtschaftsraum und bieten Flora und Fauna einen Lebensraum.

Wasser umgibt uns alle, um uns herum und in unserem Inneren. Der menschliche Körper besteht zu über 70% aus Wasser. Wasser ist der Grundbaustein unserer Existenz und lebensnotwendig. 2010 wurde der Zugang zu sauberem Trinkwasser und sanitärer Grundversorgung von der UN zu einem Menschenrecht erklärt. Wasser ist bedeutsam und seine Erforschung und sein Schutz von zentralem wissenschaftlichem Interesse. Denn wenn Verschmutzung und Klimawandel weiterhin in dem Tempo vonstattengehen, wie es heute der Fall ist, wird unser aller Lebensgrundlage langsam aber sicher zerstört.

Die Beschäftigung mit dem Themenfeld Wasser zeichnet sich seit jeher durch ihre Interdisziplinarität aus. Auch in der Literatur: Schon in der Bibel teilte Moses das Meer. Geschichten von Wasser stellen es nicht nur als Lebensraum, sondern als alles bestimmende Kraft wie in Homers Odyssee dar. Im Nibelungenlied stellt der Rhein ein bedeutendes Element dar, das sich durch die gesamte Erzählung zieht. Und auch in aktueller Science-Fiction-Literatur wie in Frank Schätzings Der Schwarm werden Themenstellungen wie die Beziehung von Mensch und Meer und der überall herrschenden Meeresverschmutzung in den Fokus gerückt.

Ein breites Feld, dem sich die Kritische Ausgabe anlässlich ihres 20-jährigen Bestehens im Rahmen des Dies Academicus am 17. Mai 2017 annehmen möchte. Geplant ist eine interdisziplinäre Studierendenkonferenz mit Vorträgen aus einer Vielfalt von Fächern und anschließender Möglichkeit zur Diskussion. Die Vorträge sollen eine Länge von ca. 20 Minuten haben. Studierende aller Fachrichtungen sind willkommen, um die vielen Facetten des Themas darstellen zu können. Ausdrücklich sind Studierende aller Fachsemester eingeladen, sich mit ihrem Beitrag zu bewerben.

Bitte sende uns ein kurzes Abstract (ca. ½ Seite) zu deinem Vortragsthema bis zum 12. März 2017 an konferenz@kritische-ausgabe.de. Anschließend werden wir uns bei dir melden.

 

Spendenaufruf

Die »Kritische Ausgabe – Zeitschrift für Literatur im Dialog« sowie das Online-Magazin wird von einer jungen, ehrenamtlichen Redaktion betreut. Bitte helfen Sie uns mit einer Spende, mit unserer Arbeit weiterzumachen.

Detaillierte Hinweise für Spenden finden Sie im Impressum.

Wenn Sie mögen, können Sie uns auch ganz einfach unterstützen, während Sie online einkaufen, einen Flug oder Ihren nächsten Urlaub buchen – ohne, dass es Sie mehr als ein paar zusätzliche Mausklicks kostet. Wenn Sie vor dem Einkauf bzw. der Buchung über nachstehenden Button zu einem Online-Shop gehen und dort dann wie gewohnt einkaufen, bekommt die »Kritische Ausgabe« automatisch eine kleine Spende von etwa fünf Prozent des Einkaufswertes gutgeschrieben. Ihnen entstehen dadurch garantiert keine Mehrkosten!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!