Inhalt abgleichen

Darf's ein bisschen bunt sein?

K.A. plus-TestbildDie Titelseiten vieler regionaler und überregionaler Zeitungen sind in den letzten Jahren bunter geworden, setzen vermehrt auf den vermittelnden Effekt von Bildern. Auch unsere Printausgabe hüllt sich inzwischen wieder in einen farbigen Mantel. Einzig von der Titelseite der K.A. plus verschwanden nach und nach beinahe alle Illustrationen. Doch war diese Entwicklung entgegen dem all überall zu beobachtenden Trend zu mehr Farbe und Fotografie die richtige Entscheidung?
 


Zwischen den Grenzen des neuen Europa

Erstmals in diesem Jahr heißt es in der kommenden Woche wieder: »Europa in der Literatur – Literatur in Europa«. Im Rahmen der Lesereihe »Reading Europe – Neue Autoren aus Europa« stellt der slowakische Autor Michal Hvorecký vor wenigen Wochen neu erschienenen Roman ESKORTA vor, der Verlagsankündigung zufolge »der Roman zum neuen Europa: politisch, sexy und exzessiv«. Er beschreibt die unglaubliche Geschichte von der Karriere eines Callboys an der Grenze zwischen Osten und Westen, zwischen Gegenwart und Zukunft, zwischen Himmel und Hölle der Gesellschaft ...Erstmals in diesem Jahr heißt es in der kommenden Woche wieder: »Europa in der Literatur – Literatur in Europa«.


»... ein Lehrstück ohne Lehre vom Umgang der Verschiedenen miteinander«

Drei Jahre ist es etwa her, daß wir die Idee hatten, ein Heft dem Thema »Europa« zu widmen. Die Franzosen hatten per Volksabstimmung gerade den Verfassungsentwurf für die EU abgelehnt. Für die als Verträge von Lissabon bezeichnete veränderte Wiedervorlage gleicher Ideen fand sich kürzlich in Irland keine Mehrheit. Das Denken der Völker, das zeigte sich daran, ist in vielem national geprägt. Daß Europa ein komplexes, in sich oft widersprüchliches Gebilde ist, zeigen die Beiträge der neuen Kritischen Ausgabe, die jetzt erschienen ist.


Wir planen eine »Familie«

Der spannende, facettenreiche Begriff »Familie« erlebte seit jeher vielzählige und vielartige Deutungen und Auslegungen. Jene Interpretationen und Festlegungen basierten kaum allein auf den religiösen, sozialen, politischen und mentalen Veränderungen der Moderne. In ihnen waren immer zugleich die Verständnisse, Idealisierungen, Mythisierungen der Geschichte von den mehr und mehr erforschten Urgründen der Menschheit bis in die jeweils jüngste Vergangenheit eingewoben.


Vom neuen Europa und einer Reise in andere Erdzeitalter

Michael Stavaric liest am 4.12. im Rheinischen Landesmuseum aus seinem Essay Europa. Eine Litanei und seinem neuen Roman Magma

Das Rheinische Landesmuseum lädt zu einer literarischen Reise durch Europa ein. Im Rahmen der Lesereihe »Reading Europe« stellt der österreichisch-tschechische Autor Michael Stavaric am kommenden Donnerstag um 19 Uhr seinen neuen Roman »Magma« vor und liest aus seinem Essay »Europa. Eine Litanei«.


»Das volle Programm: Schreiben, Drucken, Lesen«

Der Prozess des »Bücher-Machens« – von der ersten Idee bis zum fertigen Buch – ist komplex und aufwendig, da viele Personen auf verschiedenen Ebenen daran beteiligt sind. Einen Blick hinter die Kulissen eines solchen Arbeitsablaufs bietet sich dem Leser am kommenden Dienstagabend. Die Kritische Ausgabe lädt ein zu einer besonderen Veranstaltung: Die Berliner Autorin Susanne Schirdewahn liest aus ihrem ersten Buch Schlafende Hunde und berichtet dann gemeinsam mit ihrem Lektor und Verleger Volker Oppmann von der Arbeit an diesem Debüt-Roman ...


Junge Magazine auf dem Weg zu guter alter Tradition

Logo des »Treffens Junger Magazine« 2008Das »Treffen Junger Magazine« findet nun schon zum zweiten Mal statt und wird der Logik des Rheinländers zufolge somit spätestens beim nächsten Mal als gute alte Tradition betitelt. Nicht umsonst schließlich traf man sich 2007 das erste Mal in Köln. Dieses Mal allerdings verschlägt es die Macher der Zeitschriften BELLA triste, sprachgebunden, EDIT, [SIC], la mer gelée, Kritische Ausgabe, plumbum, spella, polar und goon in nördlichere Gefilde: Am 4. und 5. Juli tummeln sich die Redakteure zwei Tage lang in Göttingen zu dem von nun an jährlichen Symposium der jungen Literatur- und Kulturzeitschriften.


»Reading Europe« als Biennale-Preview

Biennale Bonn 2008 (Logo)Bereits zum achten Mal lautet am kommenden Donnerstag, 5. Juni, das Motto für den literarischen Abend im Rheinischen Landesmuseum »Reading Europe«. Ab 19 Uhr wird die türkische Autorin Asli Erdogan aus ihrem Roman Die Stadt mit der roten Pereline lesen. Die Veranstaltung der Lesereihe mit neuen Autoren aus Europa ist dieses Mal zugleich die sechste Preview zur Biennale Bonn: Bosporus 2008.


»Überschreiten von Grenzen zu einem höheren Nutzen«

Eigentlich böte es sich an zu schreiben: »Wieder einmal hat es die Redaktion der Kritischen Ausgabe geschafft und das Abenteuer ›Themenheft‹ abgeschlossen.« Zwar brechen wir – bildlich gesehen – tatsächlich mit jedem Heft zu neuen Ufern auf und, wie das erstmals seit langem wieder bunte Titelbild suggerieren könnte, mit diesem Heft erst recht, doch ist der Abenteuerbegriff, um den es hier geht, damit jedoch kaum hinlänglich beschrieben. Bezugnehmend auf den Begriff ›Abenteuer‹ lassen sich viele Assoziationen herstellen und, verschieden verknüpft, gibt es eine wahre Flut von ›Abenteuern‹, da wird auch das ganze Leben schon mal zu einem solchen ...


Neue Autoren aus Europa

»Reading Europe«– so lautet das Motto einer Lesereihe im Rheinischen Landesmuseum, bei der junge Autoren aus Europa und ihre Werke vorgestellt werden. Am Donnerstag, den 13. Dezember, ist der irische Autor Philip Ó Ceallaigh in Bonn zu Gast und liest aus seiner Debüt-Sammlung Notes from a Turkish Whorehouse.


 

Spendenaufruf

Die »Kritische Ausgabe – Zeitschrift für Literatur im Dialog« sowie das Online-Magazin wird von einer jungen, ehrenamtlichen Redaktion betreut. Bitte helfen Sie uns mit einer Spende, mit unserer Arbeit weiterzumachen.

Detaillierte Hinweise für Spenden finden Sie im Impressum.