Inhalt abgleichen

»Wir können uns unser eigenes Herz nicht aussuchen«

Donna Tartts Roman Der Distelfink als Geschichte einer Selbstfindung

In einem Online-Spezial zu unserem neuen Heft »Jugend« untersucht Katja Hachenberg Donna Tartts Roman Der Distelfink, der 2013 erschienen ist und sehr schnell zu einem Bestseller wurde. Im Mittelpunkt ihrer Untersuchung steht der Protagonist Theo Decker, der seine Mutter bei einem Bombenanschlag verliert, und dessen Selbstfindung auch durch weitere Verluste geprägt ist. Jugend erscheint hier als ein Weg der Läuterung, bei dem die (De-)Konstruktion der eigenen Identität eine zentrale Rolle spielt.


 

Spendenaufruf

Die »Kritische Ausgabe – Zeitschrift für Literatur im Dialog« sowie das Online-Magazin wird von einer jungen, ehrenamtlichen Redaktion betreut. Bitte helfen Sie uns mit einer Spende, mit unserer Arbeit weiterzumachen.

Detaillierte Hinweise für Spenden finden Sie im Impressum.

Wenn Sie mögen, können Sie uns auch ganz einfach unterstützen, während Sie online einkaufen, einen Flug oder Ihren nächsten Urlaub buchen – ohne, dass es Sie mehr als ein paar zusätzliche Mausklicks kostet. Wenn Sie vor dem Einkauf bzw. der Buchung über nachstehenden Button zu einem Online-Shop gehen und dort dann wie gewohnt einkaufen, bekommt die »Kritische Ausgabe« automatisch eine kleine Spende von etwa fünf Prozent des Einkaufswertes gutgeschrieben. Ihnen entstehen dadurch garantiert keine Mehrkosten!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!