Inhalt abgleichen

Im Narrenturm

Rattenrennen - Etappe 3

»Einmal Kanake – immer Kanake«, gegen diese Geisteshaltung muss der Protagonist aus Tekin Tegidas Erzähltext Rattenrennen auch dann ankämpfen, als er sich für eine Stelle in der Finanzbranche bewirbt. Nach einem halben Jahr erfolgloser Bewerbungen hat er Erfolg: Eine Fondsgesellschaft stellt ihn an. Doch das Glück währt nicht lange. Die globale Finanzkrise wirft bereits ihre Schatten voraus.


Vom Versuch, anzukommen

Rattenrennen – Etappe 2

In der zweiten Etappe des Erzähltexts Rattenrennen nimmt Tekin Tegida seine Leser weiter in das Leben des gerade erst nach Deutschland gekommenen Gastarbeiterkinds mit und schildert dessen steinigen Weg in all seinen Facetten. Ob in der Konfrontation mit Herrn und Frau Hügel aus der Nachbarschaft oder aber dem Lehrer Bart, der als alter Nazi mit Hitlerfrisur über die Schule wie ein Tyrann herrscht, und den Schlägereien am Busbahnhof, überall zeigt sich die harte Realität des Alltags.


Der Aufbruch

Rattenrennen - Etappe 1

In seinem Erzähltext Rattenrennen schildert der Autor Tekin Tegida die autobiografisch inspirierten Erfahrungen und Erlebnisse eines »deutschen Kanaken« – von dessen Kindheit und Jugend bis hin zu der steinigen und sumpfigen Karriere in den oberen Etagen renommierter deutscher Bankhäuser. Vor dem Hintergrund der Dot.Com- und Finanzkrise gibt er einen Einblick in das Tagesgeschäft, das durch Verleumdungen, Abzocken, Affären und nicht zuletzt auch einer guten Portion Diskriminierung geprägt ist. 


 

Spendenaufruf

Die »Kritische Ausgabe – Zeitschrift für Literatur im Dialog« sowie das Online-Magazin wird von einer jungen, ehrenamtlichen Redaktion betreut. Bitte helfen Sie uns mit einer Spende, mit unserer Arbeit weiterzumachen.

Detaillierte Hinweise für Spenden finden Sie im Impressum.

Wenn Sie mögen, können Sie uns auch ganz einfach unterstützen, während Sie online einkaufen, einen Flug oder Ihren nächsten Urlaub buchen – ohne, dass es Sie mehr als ein paar zusätzliche Mausklicks kostet. Wenn Sie vor dem Einkauf bzw. der Buchung über nachstehenden Button zu einem Online-Shop gehen und dort dann wie gewohnt einkaufen, bekommt die »Kritische Ausgabe« automatisch eine kleine Spende von etwa fünf Prozent des Einkaufswertes gutgeschrieben. Ihnen entstehen dadurch garantiert keine Mehrkosten!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!