Inhalt abgleichen

Vom Aufstand und Fall der kleinen Titanen

Nescio erzählt vom Hochmut der Jugend, ihrer Verletzlichkeit, ihren Träumereien und dem ewigen Konflikt zwischen Wollen und Sollen

Seit mehr als einem halben Jahrhundert gelten Nescios Erzählungen außerhalb der Niederlande als Geheimtipp, obwohl seine einfache, schöne Sprache so zugänglich wie vergnüglich ist und sein Werk ein literarisches Kleinod der Weltliteratur bildet. Nescio weiß zwar keinen Ausweg aus dem Dilemma seiner Figuren, aber er schafft es, einen zum Lachen zu bringen und am Ende beinahe zu Tränen zu rühren. Eine neue Übersetzung lädt ein, diesen Zauber zu entdecken.


Europa steht nicht nur für Krieg und Krise, sondern auch für die versöhnliche Lösung von Konflikten in schwierigen Zeiten. Dass das nicht immer einfach ist, zeigt sich gerade dann, wenn über Grenzen – auch in den Köpfen – diskutiert wird. In einer Tagung an der Universität Bonn im Juni soll dies anhand von emotionalen Narrativen, die das Verhältnis von Freund- und Feindschaft exemplarisch verhandeln, und mit Blick auf die europäische Kulturgeschichte diskutiert werden. Im Interview erläutern die fünf Organisatoren nicht nur, weshalb diese Herangehensweise aktuell besonders interessant ist, sondern geben auch einen Eindruck davon, was sie dazu motiviert hat sich Europa auf diese Weise zu nähern.